Schleppjagd 2016

Schleppjagd 2016

Schleppjagd des Reit- und Fahrvereins Hofheim

Am vergangenen Samstag bot sich Hofheim ein besonderes Bild: Rund 30 Reiterinnen und Reiter der Umgebung trafen sich auf dem Reitplatz an der Kurhausstraße zu einem jagdlichen Ritt durch die Wiesen und Wälder Hofheims. In Jackett, weißer Reithose und mit geputzten Stiefeln, ganz wie es sich für eine traditionelle Schleppjagd gehört.

Zu Beginn begrüßte der Vereinsvorsitzende Roland Schäfer die Teilnehmer und Zuschauer und wünschte ihnen eine gute Jagd. Nach einem dreifachen „Horrido“ ritt er vorneweg und legte die Schleppe der ca. 15 km langen Strecke, der die 22 Hunde der Beaglemeute Münsterland folgten. Die trotz des schlechten Wetters zahlreichen Zuschauer wurden zu den einzelnen Stopps geführt und konnten von dort aus unter anderem die Durchquerung eines Baches und Sprünge über Baumstämme beobachten.  Für die musikalische Begleitung sorgte der Amazonen-Jagdhorn-Bläsercorps aus Kelkheim.

Beim Halali auf der Gundelhard fanden sich Zuschauer und Reiter ein. Roland Schäfer bedankte sich bei allen Teilnehmern für eine gelungene Jagd; die Hunde erhielten ihre verdiente Belohnung, die Reiterinnen und Reiter den „Bruch“ aus Eichenlaub und einen Händedruck vom „Master“ der Meute. Anschließend gab es leckeren Eintopf für Reiter und Zuschauer, die den ereignisreichen Tag in geselliger Runde gemütlich ausklingen ließen.

Die diesjährige Schleppjagd war eine gelungene Veranstaltung, auf die sich Hofheim auch im nächsten Jahr freuen kann!

  

Jagd 2016

Der Termin für die Jagd steht fest. Am 22. Oktober ist es soweit.
Stelldichein ist um 12:30 Uhr auf dem Hofheimer Reitplatz, Abritt um 13:00 Uhr.

Der Verein freut sich über zahlreiche Teilnehmer und auch die Zuschauer sind herzlich wilkommen.

Einladung hier

Schleppjagd 2015

Die Schleppjagd des Hofheimer Reitvereins hat einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Stadt. Seit Jahrzehnten ist es Tradition, dass sich zu Herbstbeginn die Reiterinnen und Reiter der Umgebung zu einem jagdlichen Ritt in Wald und Feldern rund um Hofheim treffen. Auch diesmal hatten sich wieder rund 30 Teilnehmer auf dem Reitplatz in der Kurhausstraße eingefunden. In rotem oder schwarzen Rock, mit weißer Reithse und geputzten Stiefeln, ganz wie es sich gehört.

Nach der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Roland Schäfer, der die Jagd auf seiner bewährten Stute Lantana anführte, folgten die 28 Hunde der Beaglemeute Münsterland der Schleppe auf der ca. 15 km langen Strecke. Die Reiterinnen und Reiter teilten sich in zwei Jagdfelder auf, wobei das erste Feld die Naturhindernisse auf der Jagdstrecke im Sprung nahm. An den beiden Stopps unterwegs erwarteten die Zuschauer schon deren Ankunft. Es wurden viele Kameras und Handys gezückt, um das stimmungsvolle Bild festzuhalten, während die Damen des Amazonen-Jagdhorn-Bläsercorps aus Kelkheim die musikalische Begleitung beisteuerten.

Das Wetter hätte man sich nicht besser wünschen können, so dass sich beim Halali auf der Gundelhard alle in bester Laune einfanden. Roland Schäfer konnte sich bei den Teilnehmern für eine gute Jagd ohne Zwischenfälle bedanken, die wie immer sehr gut geführten Hunde erhielten ihre verdiente Belohnung, die Jagdteilnehmer den „Bruch“ aus Eichenlaub und einen Händedruck vom „Master“ der Meute. Danach gab es – auch das wie in jedem Jahr – leckeren Eintopf für Reiter und Zuschauer.

Wieder mal eine gelungene Veranstaltung, die mit Sicherheit auch 2016 wiederholt werden wird!

Herzlichen Dank an die Fotografen Reinhard Michels und Bernhard Mientus (Fotograf der Beaglemeute Münsterland) für das Überlassen der schönen Bilder!